Birgit Unterholzner
Presse und Stimmen zu "Weißt du, wo es Katzen und Hunde regnet?"

In poetischer Sprache und auf tiefsinnige und vielfältige Art wird in diesem Bilderbuch über den Regen philosophiert. Text und Bild gehen dabei eine harmonische Verbindung ein. Der Text ist verspielt und zeigt sprachliche Redewendungen aus verschiedenen Ländern. Die Illustrationen sind in Mischtechnik gestaltet. Reduzierte, farbige Collagen und eingestreute Tuschzeichnungen mit vielfältigen Mustern und Strukturen bilden dabei eine reizvolle Ergänzung. Ein Buch für alle Sinne
Béatrice Wälti-Fivaz, Kinder- und Jugendmedien, Bern-Freiburg, querlesen

Ein unglaublich poetisches und schönes Bilderbuch(…), das das feuchte Wetterelement herzerwärmend huldigt. Auf zarte und verspielte Art und Weise lässt sich wunderbar über den Regen und seinen Geschmack, Geruch und seine Geräusche nachdenken und anschließend reden. Die farbenfrohen, collageartigen Bilder schaffen zusätzlich eine fantasievolle Atmosphäre. Gerne empfohlen.
Maria Witlif, ekz Bibliotheksservice, 2019 Nr.32

Eine Liebeserklärung an den Regen. Warum lieben Kinder Regen so sehr? Wen diese Frage bisher ratlos zurückließ, der sollte dringend "Weißt du, wo es Katzen und Hunde regnet?" (vor)lesen. In dem Kinderbuch erzählt die kleine Mia, was sie denkt, fühlt und riecht, wenn der Himmel seine Schleusen öffnet. Sie will damit Frau Ernestine den Reiz der prasselnden Tropfen näherbringen, denn die mag Regen überhaupt nicht. So findet man in der Geschichte vor allem schöne Sätze wie diesen hier: "Regen riecht nach Hunden und Katzen, nach Asphalt und Bahnhöfen, nach Holz, Gras und Baumrinden, nach Sommer und Schneeflocken." (...)Birgit Unterholzner kleidet Gerüche, Farben und Gefühle in Worte. Clara Frühwirth in Bilder. Eine hübsche kleine Geschichte, die aufmerksam dem Alltäglichen nachspürt.
Rosa Schmidt-Vierthaler, Kinderbuch der Woche, DiePresse

Es gibt kein schlechtes Wetter. Birgit Unterholzner und Clara Frühwirth fangen die Magie des Regens ein. "It's raining cats and dogs." Diese englische Redewendung haben sich Birgit Unterholzner und Clara Frühwirth zu Herzen genommen und daraus ein regenbuntes Kinderbuch gemacht. In "Weißt du, wo es Katzen und Hunde regnet?" fangen sie die Magie des Regens ein. (...) Denn der Regen wäscht alles sauber und sorgt für neue Anfänge. Und es gibt so viel zu sehen im Regen.
Mathias Ziegler, Wiener Zeitung

Frühwirth entwirft eine Welt mit viel Details und Atmosphäre, sie wechselt zwischen farbig und schwarz-weiß, es gibt viel zu sehen. Unterholzner findet Sätze, die Gefühle, Lebenssituationen verdichten, Hoffnung machen, fast ein Gedicht sind.
Georg Mair, ff Das Südtiroler Wochenmagazin

Regen. Mia liebt Regen. Frau Ernestine kann ihn nicht ausstehen. Aber Mias Begeisterung ist ansteckend. Dass es Stuhlbeine in Griechenland regnet und Scheibtruhen in Tschechien findet sie umwerfend. Schließlich wagt sich Ernestine doch mit Mia in den Regen und ihre Abneigung schwindet langsam.
Wiener Journal, Juli 2019, Dagmar Butterweck

Dass ein Regentag Magie verbreiten kann, wenn er denn nur hinreichend poesievoll und vergnüglich dargestellt wird, beweist der Bilderbuchtitel >Weißt du, wo es Katzen und Hunde regnet?< (…)Die Bilderbuchgeschichte startet dann mit Frau Ernestine, die Regenwetter offensichtlich nicht mag, weil es nass und kalt ist. Dafür mag sie aber Mia, das Kind mit Regenschirm auf dem Coverbild. Fantasievoll werden ihre gegensätzlichen Haltungen zum Regen präsentiert. Mia liebt das 'Duschen unter Wolken' - und natürlich das 'In-die-Pfützen-Springen'. Lustvoll deklinieren Mia und Frau Ernestine die Regenvorstellungen wie die aus England, die sich in den Bilderbuchtitel eingeschlichen hat. Ob Mia Frau Ernestine vom Zauber des Regens überzeugen kann, ist nachzulesen, nachzuspüren in dem regenfreundlichen Bilderbuch >Weißt du, wo es Katzen und Hunde regnet?<
Waldtraut Bauer, Kinder und Jugendveranstaltungen

Ob ein Thema die Gesellschaft schon durchdrungen hat, merkt man spätestens dann, wenn es in den Büchern für die Jüngsten auftaucht. Der Regen lange als Fluch gefürchtetes Wetterphänomen, wird seit dem Klimawandel zum Erlöser, der Tier und Mensch, Groß und Klein in Bild und Ton erfrischt und erfreut. Birgit Unterholzner zeigt ein paar Facetten des Regens, der schon allein deshalb aufregend ist, weil er aus keiner Maschine kommt, nicht in Plastik verpackt ist und vor allem Outdoor passiert. So studiert denn auch Frau Ernestine in der Anfangsszene das Wetter auf dem Radar, ehe sie sich vor die Haustüre wagt. (...) In den nächsten Episoden wird der Regen in verschiedenen Kulturen und Sprachen dargestellt.(...) Der Regen ist wie ein gutes Menü, am besten schmeckt er, wenn Wind dabei ist, wenn er auf dem Sand zu glänzen anfängt und im Hintergrund die Möwen kreischen. (...) Hier lässt sich die tolle Frage aus dem Kuvert ziehen, wann habe ich als Erwachsener eigentlich meinen letzten gelungenen Regen erlebt?
Helmuth Schönauer, Gegenwartsliteratur

Dieses Buch ist quasi eine Ode an den Regen
butterflyfish, Berlin, Sechs Kinderbücher, die die Welt jetzt braucht